Unser aktueller Zahnpflegetipp

Kariesrisiko um 30 bis 60 Prozent senken

Durch regelmäßiges Einbürsten eines Fluoridgelees einmal wöchentlich kann man das Kariesrisiko um 30 bis 60 Prozent reduzieren.

Übrigens: Fluoridgelees gibt es in der Apotheke.

Aktuelle Informationen

Auf dieser Seite  finden Sie aktuelle Informationen über die Zahnarztpraxis Dr. Cornelia Roth

und Dr. Hans-Peter Willenborg in Moers-Kapellen. Schauen Sie regelmäßig vorbei!

31.12.2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

mit Ende diesen Jahres beende ich meine zahnärztliche Tätigkeit und scheide aus der Gemeinschaftspraxis mit Herrn Dr. Willenborg aus. Auf diesem Wege möchte ich mich bei Ihnen für ihr Vertrauen und Ihre langjährige Treue herzlich bedanken.

Dr. Cornelia Roth

 

 

 

02.07.2019

"Tag der Zahngesundheit" am 25.09.2019

Tag der Zahngesundheit - Logo Am 25. September 2019 war der "Tag der Zahngesundheit".

Der Tag der Zahngesundheit 2019 stand unter dem Motto: "Gesund im Mund - ich feier´meine Zähne"

Wenn aus Kindern Teenager und später junge Erwachsene werden, übernehmen sie Stück für Stück mehr Verantwortung für sich selbst - auch für ihre Gesundheit. Mit dem Tag der Zahngesundheit 2019 sollen junge Menschen motiviert werden, dabei auch an ihre Zahngesundheit zu denken.

Insgesamt ist die Mundgesundheit bei Jugendlichen in Deutschland schon sehr gut: Acht von zehn der 12-ja?hrigen Kinder sind heute kariesfrei, geht aus der „Fünften Deutschen Mundgesundheitsstudie“ hervor. Auch die „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ liefert erfreuliche Ergebnisse. Mit rund 80 Prozent setzt die Mehrheit der Jugendlichen die Empfehlungen zur Zahnputzhäufigkeit um und geht regelmäßig zum Zahnarzt.

Trotzdem: Karies bleibt eine der häufigsten Erkrankungen im Jugendalter. Und auch Zahnfleischentzündungen bei jungen Menschen gilt es zu begegnen. Der Tag der Zahngesundheit 2019 macht sich dafür stark, Jugendlichen das nötige Know-how rund um die Zahnpflege zu vermitteln. Wie putze ich meine Zähne richtig? Spielt es dabei eine Rolle, ob ich Zahnschmuck oder ein Zungenpiercing trage? Wie hängen Ernährung und Mundgesundheit zusammen? Welche zahnmedizinischen Leistungen stehen mir zur Verfügung und wie oft kann ich sie in Anspruch nehmen? Das sind einige der Fragen, die in diesem Jahr im Fokus stehen.

Text und Bildquelle: www.tag-der-zahngesundheit.de

17.07.2018

Praxisausflug zum 15-jährigen Jubiläum an die Costa del Sol

Anläßlich unseres 15-jährigen Praxisjubiläums haben wir mit dem (fast) gesamten Team einen mehrtägigen Ausflug an die Costa del Sol in direkter Nähe zu Gibraltar unternommen. Eine wunderschöne Zeit im Club Aldiana Alcuidesa, direkt am Mittelmeer. In einer herrlichen Anlage konnten wir bei bester Laune entspannen und haben die kurzweilige Zeit genossen. Wir möchten uns bei unserem gesamten Team herzlich bedanken für die schönen Jahre und den zuvorkommenden Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten, ob groß oder klein, jung oder alt. Solche Mitarbeiterinnen sind ein Geschenk.

Costa del Sol 2018

Danke sagen Dr. Cornelia Roth und Dr. Hans-Peter Willenborg

01.04.2018

15-jähriges Bestehen der Praxis Dr. Roth und Dr. Willenborg

10 Jahre Praxis Dres. Roth und Willenborg 

Nunmehr 15 Jahre besteht die Zahnarztpraxis Dr. Cornelia Roth und Dr. Hans-Peter Willenborg in der Bendmannstraße in Kapellen. Am 01.04.2003 übernahmen die beiden Zahnärzte die Praxis von Frau Dr. Sieglinde Müller. Fortan wurde das Spektrum stetig erweitert. Durch Zertifizierungen in Implantologie, Parodontologie, Ästhetischer Zahnmedizin, Homöopathie und Geriatrischer Zahnmedizin sowie umfangreichen Weiterbildungen der Mitarbeiterinnen können wir Ihnen ein modernes Spektrum der gesamten Zahnmedizin aus einer Hand anbieten.

Wir freuen uns, dass Sie, liebe Patientinnen und Patienten, uns seit 15 Jahren begleiten und uns treu sind. Herzlichen Dank!

19.01.2017

WDR-Lokalzeit begleitet uns zum "Hausbesuch"

Der WDR hat am 19.01.2017 einen Fernsehbeitrag in der Sendung "Lokalzeit aus Duisburg" ausgestrahlt, der sich mit der aufsuchenden zahnärztlichen Versorgung beschäftigt. Redakteur Christian Zimmer und sein Fernsehteam begleiteten uns beim Besuch von pflegebedürftigen Patienten in deren Häuslichkeit und im Seniorenstift Bethanien in Moers. Nach dem Beitrag bekamen wir sehr viele Anfragen auch aus fern gelegen Orten. Das zeigt deutlich, wie hoch der Bedarf an Hausbesuchen in der Gesellschaft ist.

WDR WDR Lokalzeit  Foto-Quelle: WDR, WDR Lokalzeit

 

25.11.2016

Rheinische Post berichtet über aufsuchende Versorgung

Die Rheinische Post hat in dieser Woche in ihrem Lokalteil über die aufsuchende zahnmedizinische Versorgung aus unserer Praxis berichtet. Schwerpunkt der Berichterstattung war die Begleitung von Dr. Hans-Peter Willenborg in seiner Heimatstadt Straelen. Anschaulich wurde dargestellt, wie mit viel Erfahrung, profundem Fachwissen und großem Engagement pflegebedürftige und immobile Patientinnen und Patienten in ihrer Häuslichkeit zahnärztlich versorgt werden können.     

Dr. Hans-Peter Willenborg auf Hausbesuch Dr. Hans-Peter Willenborg auf Hausbesuch Foto-Quelle: Gerhard Seybert, RP

 

16.09.2016

Dr. Willenborg zum "Spezialist für Senioren-Zahnmedizin" ernannt

Zahnarzt Dr. Hans Peter Willenborg, Moers-KapellenDr. Willenborg wurde am 23.09.2016 in Nauen bei Berlin nach erfolgreicher wissenschaftlicher Qualifikation und bestandener mündlicher Prüfung zum "Spezialist für Seniorenzahnmedizin" der DGAZ (Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin) ernannt. Dies ist die höchste Qualifikation, die man in einem Zahnmedizinischen Fachgebiet erwerben kann. Entsprechend wenige Spezialisten für Seniorenzahnmedizin gibt es in Deutschland. Die Besonderheiten, die es bei der Behandlung von alten und älteren Menschen zu beachten gilt, werden immer herausfordernder. Diese Bevölkerungsgruppe wächst auf Grund der Demografie stetig an. Es ist eine große Aufgabe, die immer noch in den Kinderschuhen steckt. Daher sind die Bemühungen um diese Patientengruppe, auch in der aufsuchenden Versorgung, ein besonderer Praxisschwerpunkt.

  

 

15.10.2015

Dr. Willenborg zum "Zertifizierten Zahnarzt in Alterszahnmedizin und -pflege der DGAZ" ernannt

Zahnarzt Dr. Hans Peter Willenborg, Moers-KapellenDr. Willenborg hat sich in München bei der APW (Akademie für Praxis und Wissenschaft) in "Alterszahnmedizin und -pflege" zertifiziert. Nach Fortbildungsmodulen in Berlin und München unter Mitwirkung der DGAZ (Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin) wurde die umfangreiche Prüfung abgenommen. Er ist nun "Zertifizierter Zahnarzt für Alterszahnmedizin der DGAZ". Damit untermauert er unser umfangreiches Engagement gegenüber pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren, Heimbewohnern und Menschen in häuslicher Pflege, die nicht in der Lage sind, eine Zahnarzt-Praxis aufzusuchen.  

 

01.02.2014

Dr. Willenborg in "Ästhetische Zahnmedizin" zertifiziert

Dr. WillenborgDr. Willenborg hat sich nach seiner zweijährigen curriculären Fortbildung in "Ästhetischer Zahnmedizin" zertifiziert. Die Prüfung wurde vor dem Ausschuss der Zahnärztekammern Nordrhein, Westfalen-Lippe und Niedersachsen in Münster abgelegt. Diese Fortbildung unterstreicht den hohen Stellenwert, den Ästhetik neben einwandfreier Funktion in der Zahnmedizin einnimmt.

 

 

19.01.2013

Dr. Cornelia Roth in "Ästhetische Zahnmedizin" zertifiziert

Dr. Cornelia Roth hat sich am 19. Januar 2013 in Münster vor dem Prüfungsausschuss der Zahnärztekammern Nordrhein, Westaflen-Lippe und Niedersachsen in "Ästhetische Zahnmedizin" zertifiziert. Die Prüfung stellt den Abschluss einer zwei-jährigen curriculäre Fortbildungsreihe dar. Die Bedeutung von schönen und geraden Zähnen nimmt immer mehr Bedeutung an. Dies wird durch das Engagement hervorgehoben.

 

 

 

Dr. Willenborg erhält den Jahresbestpreis 2010 der DGAZ

Zahnarzt Dr. Hans Peter Willenborg, Moers-KapellenDr. Willenborg wurde auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ) der Jahresbestpreis 2010 verliehen.

Mit dem Dentsply-xtra-Care-Preis werden wissenschaftliche Arbeiten, Initiativen und Projekte auf dem Gebiet der Alterszahnmedizin ausgezeichnet. Der Jahresbestpreis umfasst ein Stipendium mit der Teilnahme an einem von der DGAZ unterstützten Curriculum zur AlterszahnMedizin.

Dr. Willenborg beschrieb im Rahmen seiner Masterarbeit im Masterstudiengang "Health Administration" an der Universität Bielefeld die Probleme bei der Versorgung von pflegebedürftigen Senioren aus verschiedenen Perspektiven und bewertete diese aus der Sicht des deutschen Gesundheitswesens.